Fotoausstellung: Der Gasometer

Am Mittwoch, den 29. September 2010 um 20 Uhr wird die Ausstellung Der Gasometer in der Galerie im Foyer des Kulturhauses Osterfeld eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 18. Dezember 2010 zu besichtigen.

Der Gaskessel in der Pforzheimer Oststadt wurde 1912 errichtet und war bis 2005 in Betrieb.
Nicht nur aufgrund seiner Größe einem Durchmesser von 44,5 m und einer Höhe von fast 40 m in vollständig gefülltem Zustand handelt es sich bei dem Bauwerk um ein architektonisches Zeugnis einer untergegangenen Industrieepoche, das auf eine alternative zukünftige Nutzung wartet.

Der Fotograf Winfried Reinhardt hat das Gebäude während der Rückbau- und Reinigungsmaßnahmen mit der Kamera begleitet, ein Projekt mit dem er an frühere Arbeiten zum Kulturhaus Osterfeld, dem Pforzheimer Kasernen-Areal oder der Papierfabrik in Dillweißenstein anknüpft.

Seine Bilder zeigen den Gaskessel im Übergang, an einer Schwelle zwischen Ruine und Sicherung, Bewahrung und Umnutzung, Vergangenheit und Zukunft. Sie leben von einem Beobachtungsvermögen, das eine scheinbare Verlangsamung der Zeit im ungenutzten Gebäude ins Bild setzt, indem es scheinbar beiläufigen Details ebenso Aufmerksamkeit schenkt, wie es die außergewöhnlichen Dimensionen des Objekts zu vermitteln weiß . Das Spiel des Lichts, die Vielfalt der Perspektiven, die Unterschiedlichkeit von Materialien und Oberflächen, sowie Reste von industrieller Ausstattung und Nutzung verbinden sich zu einer beeindruckenden Bilderfolge. Dem Betrachter bieten sich bizarre, skurrile und poetische Blicke auf ein in die Jahre gekommenes, doch würdiges Gebäude, das wie im Dornröschenschlaf auf seine Entwicklung in der Zukunft wartet.

Geöffnet ist die Ausstellung dienstags bis freitags, jeweils von 18:30 bis 20 Uhr und an Veranstaltungstagen von 18:30 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist frei.

GasometerGasometer
GasometerGasometer

Quelle: PM Kulturhaus Osterfeld

Schreibe einen Kommentar