Rezension: Sarahs Mörder

Sarahs Mörder

Sarahs Mörder ist ein Roman von Andrej Longo, erschienen im Eichborn-Verlag.

Neapel im August, die meisten haben die brütend heiße Stadt für die Ferien verlassen. Sarah eine junge hübsche Studentin wollte eigentlich auch Aufbrechen, bis Sie der junge Polizist Acanfora tot auf der Treppe in ihrem Elternhaus auffindet.

Das Buch lebt durch seine Charaktere die wunderbar beschrieben werden. Acanfora der als jüngster noch bei seiner Mutter wohnt, und die Ihren Sohn wie eine typische italienische Mama bemuttert und bekocht. Ihm geht das gewaltig auf den Keks, hat aber wiederrum ein schlechtes Gewissen, da seid der Vater tot ist und die Brüder aus dem Haus. Der Commissario raubeinig und von dem gemunkelt wird er habe ein Alkoholproblem.

Die zwei ungleichen Polizisten ermitteln im Fall Sarah und als Leser wird man in die Atmosphäre der Stadt und Ihrer Bewohner versetzt. Es gibt viele Verdächtige zum einem die Bewohner des Hauses in dem keiner wirklich etwas gesehen oder bemerkt haben will und welche Rolle spielen Sarahs Freund und der Ex-Freund, der aus einem der ärmlichen Viertel Neapels kommt.

Das Ende des Buches ist schlichtweg erschreckend für mich gewesen, man macht sich beim Lesen Gedanken der oder die könnte ein Motiv gehabt haben und zum Schluss ist alles ganz anders.

Die Dramatik ensteht durch die Passivität der Zeugen. Eine Geschichte die in unserer heutigen Gesellschaft des Wegschauens durchaus möglich ist. Ein Appel an jeden nicht nur nach sich selbst zu schauen.

Poetry Slam im Kupferdächle am 30. Juni

Der nächste Poetry Slam Termin steht ins Haus. Am 30. Juni 2011 ist es im Kupferdächle wieder soweit. Beginn ist um 20 Uhr, bei gutem Wetter findet der Slam im Freiluft-Atrium statt.

An diesem Slam-Termin rückt der Kampfgeist in den Vordergrund, denn den Teilnehmern bietet sich die letzte Chance, sich für den SLAM 2011 zu qualifizieren. Der Gewinner dieses Abends wird somit zu den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften in Hamburg geschickt, um Pforzheim dort zu vertreten – und im Idealfall Slammeister 2011 zu werden.

Für das Publikum verheißt dies einen spannenden Abend mit einigen sehr guten Poeten und ganz bestimmt toller Unterhaltung.

Wenn auch noch das Wetter mitspielt, kann man bei sommerlichen Temperaturen wieder draußen im Atrium des Kupferdächle sitzen und unter freiem Himmel den Geschichten lauschen.

Mehr Infos zu den Meisterschaften unter www.slam2011.de

Quelle: PM Kupferdächle

23.07. im Kulturhaus Osterfeld: Silent Movie 21, live vertonte Stummfilme

Eine Woche lang erarbeiten die zwei Musiker von KrausFrink Percussion zusammen mit zehn SchülerInnen des Neigungskurses Musik des Gymnasiums Neuenbürg eine live Vertonung mehrerer kurzer Stummfilmklassiker. Das Ergebnis dieses Workshops und eine Solo Filmbegleitung von KrausFrink selbst werden am 23. Juli 2011 im Kulturhaus Osterfeld präsentiert. Ein weiteres Highlight dieses Abend wird eine außergewöhnliche Filmpremiere sein: Ein eigens für dieses Event produzierter Stummfilm wird zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgeführt.

Das Duo KrausFrink Percussion besteht seit 2006 und zeichnet sich durch eine enorme Vielseitigkeit und unbändige Lust am Spielen aus: Recitals im klassischen Sinne, Live-Stummfilmvertonungen, Filmmusikeinspielungen und Drumacts in Clubs gehören genauso zu ihrem Metier wie auch Workshops und Meisterklassen. 2008 widmete der renommierte ungarische Komponist Márton Illés sein Werk Torso VII dem Duo, die ihr Publikum bei Konzerten und Festivals quer durch Europa regelmäßig ins Staunen versetzen.

Silent Movie 21, live vertonte Stummfilme findet am 23.07.2011 ab 20 Uhr im Kulturhaus Osterfeld statt.

Das Filmprogramm:

  • Pie-Eyed – Scott Pembroke, Joe Rock & Stan Laurel, 1925, 18min.
  • Le Récit du Colonel, L. Feuillade, 1907, 4min.
  • Cartoon Factory, Dave & Max Fleischer, 1924, 8min.
  • Le Pompier des Folies Bergère, 1928, 8min.
  • Ich möchte kein Mann sein, Ernst Lubitsch, 1918, 45 min.

Autokino auf dem Messplatz

Anlässlich des Stadtfestes Motorissimo, bei dem sich sich in Pforzheim alles um den 125ten Geburtstag des Automobils dreht fiel dem Kommunalen Kino neben einer kleinen Filmreihe vor allem eins ein: Autokino auf dem Messplatz.

Gezeigt werden zwei Filme: Blues Brothers am Freitag, den 24. Juni 2011 und Fast & Furious Five am Samstag, den 25. Juni 2011. Einfahrt ab 21 Uhr. Zum Empfang des Tons wird ein Radio benötigt!

Die Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Kommunalen Kino, dem Sponsor Opel Gerstel und bei der Stadtinformation am Marktplatz. Preise: PKW mit 2 Personen 15.-€, Fußgänger 5.-€.

18./19. Juni 2011: Den Enzkreis erleben!

Volles Programm bietet die Veranstaltungsreihe Enzkreis erleben! am 18. und 19. Juni 2011:

Wer an einer Sonnwendfeier teilnehmen möchte, der hat am Samstag, 18. Juni, dazu Gelegenheit. Verbunden mit einer kleinen Wanderung ab 18 Uhr vom Rathaus Mühlacker wird der Feuerplatz „Über dem Hagen“ zwischen Mühlacker und Lomersheim im Gewann „Eichenberger“ angesteuert. Dort gibt es Bewirtung, Bastelprogramm für Kinder und bei Einbruch der Dunkelheit eine Fackelwanderung mit Entzünden des Feuers. Für nähere Informationen steht Hermann Gommel vom Schwäbischen Albverein Mühlacker unter Telefon 07041/5152 zur Verfügung.

Am Sonntag, 19. Juni, lädt die Weinbaugenossenschaft Keltern – Ellmendingen e.G. die ganze Familie zum Weinblütenfest in die Weinberge zwischen Dietlingen und Ellmendingen ein. Ausgangspunkt für Wanderungen sind jeweils die Keltern in Dietlingen und Ellmendingen. Weitere Fragen beantwortet Volker Seemann von der Weinbaugenossenschaft unter Telefon 0170 8879548 oder per E-Mail an vc.seemann@web.de.

Wer die andere Ecke des Enzkreises bevorzugt, kann am selben Tag die Backhaushocketse des Winzervereins Freudenstein und der Weingärtner Freudenstein-Hohenklingen in der Ortsmitte von Freudenstein ansteuern. Auf die Besucher warten kulinarische Köstlichkeiten aus dem Backhaus. Zudem besteht die Möglichkeit zu einem Spaziergang durch die Ortslage von Freudenstein oder zu einer Weinbergsrundfahrt (3 Euro mit Weinprobe) hinauf auf den Hollerstein. Auskünfte dazu gibt Fritz Zimmermann von den Weingärtnern Freudenstein-Hohenklingen unter Telefon 07043/920407 oder per E-Mail an verkauf@wg-fh.de.

Radfreunde können sich ebenfalls an diesem Sonntag dem Kreisverband Pforzheim/Enzkreis des Verkehrsclubs Deutschland e.V. anschließen. Dieser bietet eine Radtour von ca. 40 Kilometern Länge mittlerer Steigung auf den Spuren geplanter aber nie realisierter Bahnlinien: Maulbronn, Knittlingen und Sternenfels hatten nach dem Bahnbau 1853 keinen direkten Anschluss erhalten und bemühten sich bis 1914 um einen Eisenbahnanschluss. Im Verlaufe der Radtour werden die verschiedenen Projekte erklärt und erkundet. Die erste Etappe bis Maulbronn-Stadt wird mit dem Ausflugszug Klosterstadt-Express zurückgelegt. Treffpunkt ist um 11 Uhr Bahnhof Mühlacker oder um 11:30 Uhr Stadtbahnhof Maulbronn. Anmeldungen nimmt Matthias Lieb unter Telefon 07041/5545 oder per E-Mail an matthias.lieb@vcd-bw.de bis 12. Juni entgegen.

Und last but not least bietet der Aktionstag Holz & Erz & Kalte Herzen in Neuenbürg ab 10 Uhr einen zauberhaften Sonntag für die ganze Familie mit Ausstellung, Wanderung, Radtour, Lesung, Floßbau-Workshop und und und. Wer sich dafür interessiert, kann sich bei Alexander Weber vom Kulturamt des Enzkreises unter Telefon 07231/308-9370 oder per E-Mail an alexander.weber@enzkreis.de informieren und noch bis 15. Juni anmelden.

Alle Veranstaltungen sind Teil der Reihe „Enzkreis erleben!“, die von der Forum21-Gruppe „Naturschutz und Landwirtschaft“ zusammengestellt worden ist und bis Anfang Dezember ein kreisweites Programm zu Themen aus dem Klima-, Umwelt-, Landschafts- und Naturschutz umfasst. 35 Initiativen und Vereine haben sich zusammengeschlossen, um für die Schönheit und Vielfalt der Kulturlandschaft im Enzkreis zu werben. Alle Veranstaltungen stehen in einem Programmheft, das im Landratsamt und in den Rathäusern der Enzkreis-Gemeinden ausliegt.

Quelle: PM Enzkreis

Buchrezension: “Die Kuh ist ein einsames Tier”

Die Kuh ist ein einsames Tier
„Die Kuh ist ein einsames Tier / Kurze Geschichten und dauerhaften Wahrheiten über Liebe, Traurigkeit und den ganzen Rest“ ist ein Band mit Kurzprosa von David Albahari, erschienen beim Eichborn Verlag.

„Autobiographie - In halben Spiegeln sehen Sie nur den unteren Teil Ihres Körpers.“

Es ist manchmal nur ein Satz wie dieser, oder auch eine ganze Seite füllende Geschichte. Kleine in sich geschlossene kurze prägnante Texte.

Mir war das Lesen dieser zum Teil absurden Geschichten eher suspekt. Ich konnte nicht viel damit anfangen. Vielleicht bin ich für dieses Buch nicht die Zielgruppe. Für mich ist dieses Buch wie ein Galeriebesuch. Viele Bilder und das ein oder andere würde man sich auch in seine Wohnung hängen. Bei anderen respektiert man den Umgang mit Farben und Pinsel, der Technik die dahinter steckt, aber mehr nicht.

Kurz um, und ich habe mir lange darüber den Kopf zerbrochen ob ich es so in dieser Rezension schreiben soll. Ich würde es als Toilettenlektüre auslegen. Vielleicht findet der ein oder andere Gast an einer der vielen Texte gefallen.

Das ist wie mit allen im Leben, die einen finden es Klasse, andere eben nicht.

Ausstellung „Frauenbilder“ im Artcafé Dennach

Aus dem Café Jedermann in Dennach wird das Artcafé. Das Artcafé ist ein barrierefreies, individuell gestaltete Schülercafé mit laufenden Kunstausstellungen. Vernissage der ersten Ausstellung ist am 6. Juni 2011 um 18 Uhr mit der Künstlerin Margit Kugele.

Die Ausstellung „Frauenbilder“ wird von 6. Juni bis 25. Juli 2011 gezeigt. Das Artcafé befindet sich in der Hauptstraße 76 in Neuenbürg-Dennach. Anfahrt von Pforzheim über den Arlinger, Birkenfeld, Neuenbürg (Wilhelmshöhe), Straubenhardt-Schwann.

Weblink: Artcafé Dennach

Quelle: PM Enzkreis

Brunch im Weinberg

Wer mal einen Frühsommertag-Sonntag in den Weinbergen am Hollerstein erleben möchte, der ist am 5. Juni 2011 ab 11 Uhr bei den Weingärtnern Freudenstein-Hohenklingen richtig. Zusammen mit Naturparkführer Roland Straub laden sie zum Brunch im Weinberg ein. Geboten werden kulinarische Köstlichkeiten aus Küche und Keller unter freiem Himmel. Zuvor führt Roland Straub durch die Weinberge. Die Wanderung kostet 5 Euro pro Person; Brunch ca. 20 Euro (Kinder reduziert). Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt und ist für interessierte Jugendliche und Erwachsene geeignet.

Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Diese nimmt Dieter Epple, Weingärtner Freudenstein-Hohenklingen, unter Telefon 07043 / 86 48 entgegen.

Quelle: PM Enzkreis