Alle Beiträge von pm

Pressemeldungen

11.04.12 : Führung durch Burg Liebenzell

Am 11. April 2012 bietet die Kurverwaltung Bad Liebenzell eine Führung mit Hans-Joachim Rapp durch die Burg Liebenzell an. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am Parkplatz der Burg. Bei dieser Führung lernen Sie die Geschichte der fast 750 Jahre alten Burg Liebenzell kennen.

Erfahren Sie bei einem Rundgang im romantischen Ambiente der alten Mauern mehr über die Erbauer der Burg, die Grafen von Eberstein, die nachfolgenden Burgherren und selbstverständlich auch über das Leben und Wirken des Riesen Erkinger.

Bis 1953 war die Burg Liebenzell eine Ruine. Seit mehreren Jahrzehnten ist die Idee des Gründers des Internationalen Forum Burg Liebenzell Mag. Dr. H. c. Gustav-Adolf Gedat, einen Ort der internationalen Begegnung zu schaffen, verwirklicht.

Nach einer Besichtigung des Innenhofes besteht die Möglichkeit, die Stufen des 34 m hohen Burgturms zu erklimmen und die herrliche Aussicht auf die Stadt zu genießen.

Bitte melden Sie sich im ServiceCenter Bad Liebenzell unter der Telefonnummer (07052) 40 80 an.

Quelle: PM Stadt Liebenzell

31.03.12 – Poetry Slam im Kupferdächle

Junge Talente und Wortakrobaten präsentieren am Samstag, 31. März 2012. wieder frische Poesie und moderne Dichtkunst. Los geht es im Kupferdächle, Kallhardstraße 31 ab 20 Uhr.

Ein besonderer Gast ist der Stuttgarter Satire-Autor Raymund Krauleidis. Seine Texte wurden bislang unter anderem von Spiegel Online, der Welt, der Rheinischen Post, ZYN!, kolumnen.de sowie dem Frankfurter Magazin veröffentlicht. Zudem war der Autor an mehreren fachliterarischen Werken beteiligt. Der 38-Jährige hat letztes Jahr bereits seinen zweiten Unterhaltungs-Roman veröffentlicht, welche er auch zum Poetry Slam mitbringt. www.krauleidis.com

Neben Raymund Kraudeilis haben sich auch wieder verschiedene Slammer aus ganz Baden-Württemberg angekündigt, die den Pforzheimern ihre Slam-Texte präsentieren wollen.

Beim Poetry Slam werden eigens gedichtete Texte vorgetragen. Egal ob humorvoll, politisch oder bewegend – das Publikum wartet gespannt auf eure Texte. Denn jeder der gerne schreibt und seine persönliche Ansicht von Poesie endlich einmal vor Zuschauern vortragen möchte, kann sich vorab beim Kupferdächle telefonisch oder per Mail anmelden oder einfach ganz spontan vorbeischauen. Der Gewinner kann sich wie immer auf einen kleinen Preis freuen.

Gitarren-Swing-Jazz im Bottich


Ob Titel von Django Reinhardt, Barney Kessel, Wes Montgomery und anderen: Sammy Vomácka wird in bewährter Weise wieder durch nahezu alle Variationen der Swing Jazz Gitarre führen, harmonisch ergänzt durch seine versierten Begleiter an Bass und Schlagzeug. Das Magazin „Akustik Gitarre“ fand treffenden Worte: „Die Musik atmet, sie ist ungezwungen und hat einen überzeugenden Swing“.

Beginn am 20. März 2012 ist um 20:15 Uhr, der Eintritt beträgt 10,- Euro. Der Eingang zum Bottich liegt am Durchgang zwischen Stadtbibliothek und Rathaus.

Lesung in Büchenbronn am 20. März 2012

Zu einem „Spaziergang durch Pforzheim“ laden am Dienstag, den 20. März 2012 um 19:30 Uhr der Fotograf Janusch Tschech und die Autorin Ana Kugli in ihrem vor Kurzem erschienenen Farbbildband zur Stadt ein. Alte und neue Bauten aus selten beachteten Blickwinkeln gibt es darin ebenso zu entdecken wie malerische Momente inmitten urbanen Geschehens.

Begebenheiten aus der Vergangenheit der Goldstadt hat Autorin Ana Kugli bereits in ihrem Buch „Bei uns in Pforzheim“ (2009) vorgestellt. Die kurzen Geschichten rufen Zeiten in Erinnerung, als sich durch die Straßen der Goldstadt die „Elektrische“ schlängelte, wie die Pforzheimer ihre Straßenbahn liebevoll nannten, und eine kuriose Zeigerampel den Verkehr am Leopoldplatz regelte.

An diesem Abend liest Ana Kugli ausgewählte Geschichten und Anekdoten aus Pforzheim vor, bevor sie gemeinsam mit dem Fotografen Janusch Tschech die neuen Bildbände signiert.

Der Eintrittspreis beträgt im Vorverkauf 2,00 EUR, an der Abendkasse 3,00 EUR.

Die Lesung findet im Gemeindesaal des ev. Gemeindehauses statt (Kirchhof 6, 75180 Büchenbronn)

Eintrittskarten gibt es bei derdrehpunkt und unter der Tel.Nr. 07231-1663000

Quelle: PM Drehpunkt

Den Enzkreis erleben

Enzkreis erlebenAm Montag, 19. März 2012, wird um 18 Uhr in der Eingangshalle des Landratsamtes Enzkreis in Pforzheim die Veranstaltungsreihe Enzkreis erleben 2012 eröffnet. Nach der Begrüßung durch Landrat Karl Röckinger gibt Angela Gewiese vom Forum 21 einen Überblick über die verschiedenen Schwerpunkte in diesem Jahr. Anschließend referiert Landschaftsökologe Thomas Köberle über das Heckengäu, insbesondere über Schönheit, Gefährdung und Schutz dieser Kulturlandschaft. Für die Umrahmung der Veranstaltung, die mit einem kleinen Imbiss aus kulinarischen Köstlichkeiten der Region abgerundet wird, sorgen die Jugendmusikschule Neuenbürg und die „Pfad-Finderin“ Camilla.

Während im vergangenen Jahr der Schwerpunkt der einzelnen Touren vor allem in der Region Stromberg lag, finden sich in diesem Jahr vermehrt Angebote aus dem Heckengäu im Programm.

Wer an der Auftaktveranstaltung teilnehmen möchte, kann sich bis 14. März bei Angela Gewiese anmelden. Sie ist zu erreichen unter Telefon 07231 308 9486 oder per Mail an angela.gewiese@enzkreis.de

Quelle: PM Enzkreis

Kabarettist Holger Paetz in Ensingen

Holger Paetz

Im Saal der Gaststätte Krone präsentiert die Kulturinitiative Team-Club 72 Ensingen am Freitag, 2. März 2012 den Kabarettisten Holger Paetz aus München. „Ganz fest loslassen“ heißt das allerneueste Programm, das der Wortakrobat in einer Vorpremiere im Vaihinger Stadtteil vorstellt. Der frühere Schreiber des Nockherberg-Salvator-Singpiels, darin oftmals als Westerwelle-Double agierend, und Ex-Mitglied der Lach- und Schießgesellschaft München, startet seine Deutschland-Tournee, legt jedoch vorab zum 40. Jubiläum des Team-Clubs ein Gastspiel mit dem aktuellen Programm hin. „Ganz fest loslassen“ ist Ratschlag und Ermunterung: Wie lange wollen wir noch fürchten, dass uns alles um die Ohren fliegt? So die Frage von Bühnenakteur Paetz, als ein Mann auf der Flucht – zu sich selbst. Holger Paetz ist seit 1976 mit dem Kulturverein verbunden. Der Schlacks mit dem ewig griesgrämigen Gesicht trat damals schon im einstigen Jugendtreff, im Ensinger Pfarrkeller auf. Die Begegnung hatte Folgen: Inzwischen ist es der neunte Auftritt von Holger Paetz in Vaihingen. Beginn ist um 20 Uhr. Telefonische Kartenvorbestellung ist unter 07042-24373 möglich.

Quelle: PM Team-Club 72

KoKi im Konsumat: Empire Me

Am Freitag, den 30. März 2012 wird in der Reihe Koki im Konsumat der Film „Empire Me – Der Staat bin ich“ gezeigt.

Wenn dir deine Welt nicht passt, bau dir deine eigene! Tausende Freidenker sagen damit der neuen Weltordnung den Kampf an.

Der Traum von Utopia, vom besseren Leben im irdischen Paradies wird vom Menschen schon lange und in immer neuen Versionen geträumt. Doch die engmaschigen Lebensprinzipien der globalisierten Weltordnung lassen kaum Alternativen und Visionen zu.
Ein Phänomen macht damit Schluss: Das Gründen von Gegengesellschaften. Auf der Suche nach einer idealen Lebenskultur bauen sich hunderte Do-It-Yourself-Staaten ihre eigenen kleinen Welten. Mikronationen, Eco-Villages und Sezessionisten beschreiten mit realen Territorien und Gemeinschaften alternative Wege des Zusammenlebens. Über 500 haben sich seit den späten Neunzigern formiert, manche kaum größer als eine Schaf-Farm, eine Meeresplattform oder ein Laptop. Sie annektieren ganze Landstriche und Stadtviertel. Sie produzieren eigene Gesetze, Sprachen, Briefmarken und Geldnoten. Die Populationen reichen von 1 bis 500.000 und kommen aus den verschiedensten Schichten und Ideologien.

Die Adresse des Konsumats ist: Weiherstraße 19/1 (Hinterhof), der Eintritt beträgt 5,- Euro, ermäßigt 4,- Euro. Beginn der Vorführung ist um 20 Uhr.

Quelle: PM Kommunales Kino

Konzert im International 101: Ledfoot

Bekannt durch die legendäre Band „The Havalinas“ entwickelt Ledfoot seinen ureigenen Gothic Blues, nur mit seiner 12-seitigen Gitarre und seinen stampfenden Füßen.

Ledfoot alias Tim Scott McConnel begann mit seinen ersten Auftritten im Alter von 15 Jahren in Biker Bars in Florida. Mit 17 zog es ihn nach New York und dort spielte er in den berühmtesten ungerground clubs wie Cbgb’s, Max’s Kansas City und dem Mud Club.

Am 18. Februar 2012 spielt er ab 21 Uhr in Pforzheim im International 101 am Luisenplatz.

Quelle: International 101

Sexy ist was anderes – Kabarett im Löwensaal Nöttingen

Fummeln war früher, heute ist twittern

Anka Zink

Haben Sie noch ein Leben in „realtime“, oder findet ihre private und berufliche Realität eher „digital“ statt? Was früher Familie hieß, buchstabiert sich inzwischen längst „Community“. Statt zum Klatsch im Treppenhaus, treffen wir uns im Chatroom. Wer nervt, wird einfach per Mausklick gelöscht. Sauber, geräuschlos und kostenneutral. Welch schöne neue Beziehungswelt! Digital und unverbindlich. „Sexy ist was anderes“ ist ein unterhaltsamer Exkurs über Fluch und Segen der modernen Kommunikationsgesellschaft. Für Mitmenschlichkeit bleibt wenig Zeit, weil uns die elektronische Gerätewelt auf Trapp hält: Mit Highspeed geht’s durch die Kinderzimmer der Generation Spielkonsole. Es gibt Freunde zum Downloaden und Partnerleasing. Cyber- Petting mit Twitter-Wesen ist in! Der Best-ager redet nicht über Kukident, sondern der Rentner von heute fachsimpelt über die brandneuen Apps seines iPad: Die Lesebrille zum Runterladen.

Die Kabarett-Veranstaltung findet am Freitag, den 17. Februar 2012im Löwensaal  Nöttingen statt und beginnt um 20 Uhr. Die Eintrittskarte kostet 14 Euro (bzw. 12,50 Euro, ermässigt).

Quelle: PM Kulturhalle Remchingen

37 Ansichtskarten – Komödie im Kulturhaus Osterfeld

Nach achtjähriger Abwesenheit kehrt Avery Sutton mit seiner Verlobten Gillian zu seiner Familie zurück, die er ihr als „ein bisschen exzentrisch“ geschildert hat. Was die beiden dort tatsächlich erwartet, übersteigt alle Erwartungen: Das Haus steht schief, die tot geglaubte Großmutter taucht wieder auf, die Mutter scheint verwirrt und verwechselt Gillian ständig mit dem Hausmädchen, der Vater spielt Golf – bevorzugt in der Nacht, die Tante betreibt eine florierende Sex-Hotline. Was spielt es da noch für eine Rolle, dass ein ausgestopfter Elch im Schlafzimmer steht?

37 Ansichtskarten ist eine schwarze, herrlich überdrehte Komödie mit berührenden, zarten und ruhigen Momenten um eine durchgeknallte Familie, die ihre ganz eigene Art der Realitätsbewältigung gefunden hat, um nicht an der Welt „draußen“ zu verzweifeln.

Aufführungstermine sind:

37 Ansichtskarten

  • Fr. 03.02.2012, 20 Uhr
  • Sa.11.02.2012, 20.00 Uhr
  • So. 12.02.2012, 15.00 Uhr
  • Fr. 09.03.2012, 20.00 Uhr
  • Sa. 10.03.2012, 20.00 Uhr
  • Fr. 06.07.2012, 20.00 Uhr
  • Sa. 07.07.2012, 20.00 Uhr

Weitere Informationen unter: http://www.atv-pf.de

Quelle: PM Kulturhaus Osterfeld