Archiv der Kategorie: Esskultur

23.06.12 : Interkulturelles Buffet in der Innenstadt

Am Samstag, den 23. Juni 2012 präsentieren Pforzheimer verschiedener Nationalitäten ihre kulinarischen Kostbarkeiten, entlang der Fußgängerzone bis zum Marktplatz.

Sie Stadt möchte mit der Aktion MIX VERSTEH´N dazu beitragen, dass sich Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und Lebensläufe kennen lernen können. Indem Menschen in das Festival integriert werden, die sonst außen vor bleiben. Für unsere Stadt hängt viel davon ab, ob es gelingt, Menschen unterschiedlicher Herkunft zu einer Gesellschaft zusammen wachsen zu lassen.

9./10.06.12: Enzkreis erleben – Weinblütenfest in Ellmendingen, Honigschleudern im Wildpark und botanischer „Lämmleswüsten“-Rundgang

Wer am Wochenende 9. und 10. Juni noch eine Aktivität sucht, der wird bei der Veranstaltungsreihe „Enzkreis erleben“ sicher fündig:

Der Wildpark Pforzheim bietet in Zusammenarbeit mit dem Bienenzüchterverein Pforzheim am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 17 Uhr für Kinder jeden Alters die Möglichkeit, Bienenwaben zu entdeckeln und selbst Honig zu schleudern. Zudem lernen sie die Herkunft, Gewinnung und Verwendung von Honig und anderen Bienenprodukten kennen. Der Kurs wird von Imkern des Bienenzüchtervereins betreut. Treffpunkt ist das Ewald-Steinle-Haus im Wildpark Pforzheim.

Für weitere Informationen steht Peter Nillius vom Bienenzüchterverein unter Telefon 07232 80202 oder per E-Mail an peter.nillius@t-online.de gerne zur Verfügung.

Am Sonntag, 10. Juni, nimmt Manfred Heinz vom Naturschutzverbund Deutschland e.V. Pforzheim-Enzkreis (NABU) Interessierte mit auf einen rund vierstündigen botanischen Rundgang ins Heckengäu. Ziel ist die „Lämmleswüste“ in Iptingen mit ihrer reichhaltigen Muschelkalkflora, darunter seltene Orchideen. Treffpunkt ist um 8 Uhr beim Parkplatz Kirnbachtal an der L 1125 am Ortsausgang Niefern in Richtung Öschelbronn oder um 8:20 Uhr am Parkplatz zwischen Serres und Iptingen in der Kurve. Fragen zu diesem Angebot beantwortet Gerold Vitzthum vom NABU unter Telefon 07231 4550045 oder per E-Mail an info@NABU-PF.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Weinbaugenossenschaft Keltern-Ellmendingen e.G. lädt ebenfalls am Sonntag ab 11 Uhr zum Weinblütenfest. Weingüter und Winzer aus Keltern bieten ihre Weine zur Verkostung an; daneben sind auch ortsansässige Hofläden mit Ständen vertreten. Die Weinstände sind in den Weinbergen zwischen Ellmendingen und Dietlingen aufgebaut. Ausgangspunkt für Wanderungen durch die Weinberge ist die Kelter in Ellmendingen. Das Weinblütenfest ist für die ganze Familie geeignet. Nähere Informationen gibt es bei der Weinbaugenossenschaft Ellmendingen unter Telefon 0170 8879548 oder per E-Mail an vc.seemann@web.de.

Alle Veranstaltungen sind Teil der Reihe „Enzkreis erleben“, die von der Forum21-Gruppe „Naturschutz und Landwirtschaft“ zusammengestellt worden ist und bis Dezember ein kreisweites Programm zu Themen aus dem Klima-, Umwelt-, Landschafts- und Naturschutz umfasst. Viele Initiativen und Vereine haben sich zusammengeschlossen, um für die Schönheit und Vielfalt der Kulturlandschaft im Enzkreis zu werben. Alle Veranstaltungen stehen in einem Programmheft, das im Landratsamt und in den Rathäusern der Enzkreis-Gemeinden ausliegt. Es ist auch auf der Homepage des Enzkreises unter www.enzkreis.de/forum_21 eingestellt.

Quelle: PM Enzkreis

Den Enzkreis erleben

Enzkreis erlebenAm Montag, 19. März 2012, wird um 18 Uhr in der Eingangshalle des Landratsamtes Enzkreis in Pforzheim die Veranstaltungsreihe Enzkreis erleben 2012 eröffnet. Nach der Begrüßung durch Landrat Karl Röckinger gibt Angela Gewiese vom Forum 21 einen Überblick über die verschiedenen Schwerpunkte in diesem Jahr. Anschließend referiert Landschaftsökologe Thomas Köberle über das Heckengäu, insbesondere über Schönheit, Gefährdung und Schutz dieser Kulturlandschaft. Für die Umrahmung der Veranstaltung, die mit einem kleinen Imbiss aus kulinarischen Köstlichkeiten der Region abgerundet wird, sorgen die Jugendmusikschule Neuenbürg und die „Pfad-Finderin“ Camilla.

Während im vergangenen Jahr der Schwerpunkt der einzelnen Touren vor allem in der Region Stromberg lag, finden sich in diesem Jahr vermehrt Angebote aus dem Heckengäu im Programm.

Wer an der Auftaktveranstaltung teilnehmen möchte, kann sich bis 14. März bei Angela Gewiese anmelden. Sie ist zu erreichen unter Telefon 07231 308 9486 oder per Mail an angela.gewiese@enzkreis.de

Quelle: PM Enzkreis

Brunch im Weinberg

Wer mal einen Frühsommertag-Sonntag in den Weinbergen am Hollerstein erleben möchte, der ist am 5. Juni 2011 ab 11 Uhr bei den Weingärtnern Freudenstein-Hohenklingen richtig. Zusammen mit Naturparkführer Roland Straub laden sie zum Brunch im Weinberg ein. Geboten werden kulinarische Köstlichkeiten aus Küche und Keller unter freiem Himmel. Zuvor führt Roland Straub durch die Weinberge. Die Wanderung kostet 5 Euro pro Person; Brunch ca. 20 Euro (Kinder reduziert). Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt und ist für interessierte Jugendliche und Erwachsene geeignet.

Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Diese nimmt Dieter Epple, Weingärtner Freudenstein-Hohenklingen, unter Telefon 07043 / 86 48 entgegen.

Quelle: PM Enzkreis

Jazzfrühstück in der Villa Kling

Zum Jazzfrühstück spielt die Reiner-Ziegler-Jazzband aus Karlsruhe am 29. Mai 2011 ab 11 Uhr bis 14 Uhr in der Villa Kling, Am Hasenstock 21, in Conweiler. In Zusammenarbeit mit dem Biolandhof Reiser gibt es dazu ein Büffet mit Speisen aus Lebensmitteln der Region. Während der Musikpausen besteht die Gelegenheit durch den benachbarten Barfuß- und Sinnen-Pfad zu laufen. Die Veranstaltung ist für alle Altersgruppen geeignet; bei Regen wird sie in das Dachgeschoss der Villa Kling verlegt. Die Kosten betragen 14 Euro pro Person inklusive Büffet, Kinder zwischen 6 und 12 Jahren zahlen 7 Euro. Anmeldungen nimmt Grit Peter, Kultur & Kleinkunst Straubenhardt, unter Telefon 07082/413 1330 oder per E-Mail an be.villa-kling@straubenhardt.com bis 25. Mai entgegen.

Quelle: PM Enzkreis

Pforzheims interkulturelles Kochbuch

Pforzheims Bevölkerung ist überaus reich an ethnischen Gruppen und Nationen. Immerhin haben in der Gruppe der unter dreijährigen Kinder 70 Prozent einen Migrationshintergrund!

Mit einer interkulturellen Rezepte-Sammlung möchte der Stadtjugendring diesen Reichtum sichtbar machen und im Rahmen eines Aktionstages im März 2011 die Rezepte an einer langen Leine in der Pforzheimer Innenstadt präsentieren.

Zum Abschluss dieser Aktion wird „Das erste interkulturelle Kochbuch Pforzheims“ herausgegeben, das jeder interessierte Bürger erwerben kann. Mit dem Projekt soll die Vielfalt der in Pforzheim ansässigen National- und Regionalküchen aufgezeigt werden.

Der Stadtjugendring ist die größte Interessensvertretung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Pforzheim. Traditionell ist er Anbieter von offener und aufsuchender Jugend- und Jugendsozialarbeit, gewährleistet durch verschiedene Einrichtungen, wie den Jugendtreffs in den Pforzheimer Stadt- und Ortsteilen, dem Haus der Jugend, dem Eastend und Nordstadttreff, wie auch der Mobilen Jugendarbeit und Streetwork Innenstadt. Mit dem Bereich MOKI – Mobile Angebote für Kinder gibt es auch viele innovative und kreative Angebote an außerschulischer aber auch schulischer Bildungsangebote, die eine wichtige Ergänzung der lokalen Bildungslandschaft in Pforzheim sind.

Das Buch-Projekt lädt herzlich dazu ein an der Rezepte-Sammlung mitzuwirken. Gewünscht sind abwechslungsreiche, landes- bzw. regionaltypischen Rezepten mit Zubereitungsanleitungen die einfach nachzukochen sind.

Da Essen bekanntlich Leib und Seele zusammenhält und die erste Begegnung mit anderen Kulturen heute oft über das Essen erfolgt, ist das erste interkulturelle Kochbuch Pforzheims auch ein Signal zu einem friedlichen, integrativen Miteinander aller Bevölkerungsgruppen in Pforzheim, um die Stadt nachhaltig für die Zukunft zu rüsten.

E-Mail: ja-stadtteile@sjr-pforzheim.de